Happy End für Rena

Rena zieht zu einer Tierschutzkollegin nach Berlin! Die Tierschützerin betreut eine kleine Gruppe weitgehend unvermittelbarer Hunde bei sich Zuhause.

Rena ist immer munterer geworden. Ihre Pflegestelle fährt jeden Morgen mit ihr an die Ostsee. Sie kann schon kleinere Strecken laufen, hat einen Schuh bekommen, damit die Pfote nicht aufschürft. Und sie badet für ihr Leben gern. Wenn es mit dem Auto losgeht, wenn sie im Wasser liegt oder manchmal auch einfach nur, wenn sie sich im Garten wälzt – ist sie glücklich und dann schreit sie.

Ihre künftige Pflegestelle bat um eine Kostenbeteiligung, z.B. für Inkontinenzvorlagen.das ist sicher das Mindeste, wie wir unterstützen können.

Wäre vielleicht noch jemand bereit, sich z.B. mit.10 € / Monat zu beteiligen? Das wäre eine große Hilfe. Die Bankverbindung gebe ich gerne weiter unter 0174 9478670 oder info@kheinzel.de.

Am Sonntag zieht Rena um. Ihre Pflegestelle fährt sie nach Berlin. Sie ist damit einer der ganz wenigen Hunde, die mit verkrüppelten Beinen und vor allem inkontinent einen Platz finden. vor der Tierschützerin, die Rena jetzt aufnimmt, kann man nur riesigen Respekt haben. Das ist für viele Jahre  – egal wie nett der Hund ist – eine große Belastung.