Wir warten auf…

Adele, 55 cm, sehr nett

Die Hunde stammen aus der Tötung Sebes Lancram, wurden in den vergangenen Wochen von einem Tierarzt in Rumänien betreut, so dass sie sich jetzt in einem guten Zustand befinden.

Linus, 55 cm, sehr netter Familienhund

Toby, 30 cm, sehr nett

Was für ein Land…….

Heute fuhr ein Pferdefuhrwerk bei Luiza vor, auf dem Hunde angebunden waren. Der Mann wollte die Hunde bei ihr abladen. Liuza versucht gerade, die Anzahl der Hunde zu reduzieren, weil ihr Tierheim sehr voll ist. Sie bat  ihn, die Hunde noch etwas zu behalten. Das wollte er aber nicht und hat sie einfach vor ihrem Tierheim ausgesetzt. Sie sind alle sehr dünn.

Freunde in der Not

In all dem Elend haben sie zusammengefunden und halten sich aneinander fest: Der alte Rüde, den Luiza gefunden hat und der zu schwach ist, um aufzustehen und der kleine Welpe, der als einziger aus seinem Wurf überlebt hat und auch gefunden wurde. Sie liegen beeinander, als wollten sie sich trösten und ich bin mir sicher – das tun sie auch.

Noch sind sie nicht reisefertig und noch haben sie den Winter nicht überlebt – auch in der Halle ist es kalt und wir wissen nicht, wie es ihnen gesundheitlich geht. Aber wenn es soweit ist – ausreisen sollten sie nur gemeinsam, auch, wenn sich dann bei der Vermittlung ihre Wege vermutlich trennen werden. Vielleicht finden wir ja eine Pflegestelle, die beide aufnehmen würde.

Demo hat ein Zuhause gefunden

Demo ist heute in ihr neues Zuhause gezogen. Sie hat 4 Jahre in einer Tierpension in Rumänien gesessen, hat oft gehungert und war viel zu dünn. Sie hatte zwei völlig zerschmetterte Hüften von einem

Autounfall und hat keine Behandlung oder Schmerzmittel bekommen. Sie hat so viel Schlimmes erlebt und ist dabei freundlich geblieben und dem Menschen zugewandt. Ein kleines Wunder.

Ein schönes Leben Demo, die jetzt Nelly heißt und in der Nähe von Lübeck lebt.

Futterspendenaktion zusammen mit dem Tierheim Lindern

Kurz vor Weihnachten haben wir 3 Paletten Futter in das Tierheim von Targu Mures in Rumäniern geschickt. Ein tierlieber Spediteur hat dem Tierschutz einen Transport zu Sonderkonditionen angeboten (s.u.).

Jetzt wurden wir erneut gefragt, ob wir uns im Januar ein weiteres Mal an solch einem Transport beteiligen möchten. Da wir nicht genug Futterspenden für eine solche Aktion haben, haben wir uns an das Tierheim Lindern gewendet und eine zusage bekommen. Wir werden in einer gemeinsamen Aktion das Futter schicken! Das Tierheim Lindern spendet 2 Paletten Futter und Vagabonzi e.V. wird den Transport finanzieren.

Wenn die Tiere in den sehr harten rumänischen Wintern in Außenzwingern leben müssen, sollen sie wenigstens satt sein. Viele sind es nicht.

Bericht der Kastrationsaktion auf der Müllkippe in Targu Jui im Oktober 2017

Die Timmy-Stiftung hat vom 25-26 Oktober 2017 auf der Müllkippe in Targu Jiu eine Kastrationsaktion durchgeführt. Die Kastrationen wurden von dem Verein Berner Sennenhunde in Not e.V. bezahlt, die Timmy-Stiftung hat die Kosten für das Einfangen der Hunde und die Unterbringung der Mitarbeiter übernommen.

Auf der Müllkippe leben zwei Hunderudel, die sich teilweise bekämpfen. Insgesamt sind es ca. 150 Hunde. Der örtlichen Tierschützerin Luiza Nastase ist es bislang nur bei ca. 15 Hunden gelungen, diese zu kastrieren, da die meisten Hunde wild sind. Einige der Hunde haben gebrochene Beine und auch dreibeinige Hunde leben auf dem Gelände. Jedes Jahr werden unzählige Welpen geboren, die aufgrund der hohen Anzahl nicht unterzubringen sind. Die einzige Lösung ist die Kastration möglichst aller Hunde.

Die Kastrationen begannen morgens um 7 Uhr. In 2 Kastrationsmobilen arbeiteten 2 Tierärzte und 2 Helfer, die von einem Mitarbeiter mit einem Betäubungsgewehr unterstützt wurden.

Das Kastrationsteam konnte in zwei Tagen 66 Hunde kastrieren, darunter auch Hündinnen, die sich am Anfang der Trächtigkeit befanden. Die ca. 50 Welpen, die auf der Müllkippe leben, sollen zusammen mit den verbliebenen erwachsenen Tieren im Frühjahr 2018 kastriert werden, wenn die Aktion fortgesetzt wird.

Der Verein Vagabonzi e.V. bedankt sich ganz herzlich bei der Timmy-Stiftung und dem Verein Berner Sennenhunde in Not e.V. für die finanzielle Unterstützung und die tolle Arbeit!