Verzweiflung macht „böse“

Als unsere Hunde vor einigen Wochen aus der Tötung geholt wurden, erhielt ich eine Nachricht, dass einer der Hunde agressiv sei. Ich bat darum, ihn da zu lassen, da ich nicht wußte, wohin mit ihm.

Ioana hat es nicht über`s Herz gebracht und ihn mitgenommen. Sie hat erfahren, dass er in der Tötung mißhandelt wurde.

Nur 4 Wochen später ist er wie ausgewechselt und er ist ein freundlicher Hund!

Bei fast allen Hunden, die wir von dort übernommen haben, hat sich gezeigt, dass sie von ihren Erlebnissen und der schlechten Behandlung traumatisiert waren. Diese Hunde waren anders in ihrem Verhalten als Hunde, die wir von rumänischen Tierschützern überommen haben, bei denen sie keine Gewalt erlebt haben. Wie schön, dass Ioana den Mut hatte. Jetzt sucht der Hund ohne Namen ein Zuhause.

Die letzten 3 Hunde aus der Tötung

Sie hatten schon einen Platz und wurden beim Verladen vergessen! Jetzt sucht Ioana nach ihnen, damit auch die kommen können. Der braune Hund soll in ein anderes Tierheim gebracht worden sein, die beiden anderen wurden reserviert und werden Montag abgeholt.

10 Hütten vor Rumänien

In dem kleinen Tierheim von Luiza gibt es immer noch zu wenige Hütten. Etliche Hunde schlafen unter einem Dach auf Paletten. Im Sommer geht das, im Winter aber wird es viel zu kalt. Auch in der Halle müssen Hütten aufgestellt werden, damit die hunde es wärmer haben.

Wir haben deshalb 10 Hundehütten bestellt, die Ende kommender Woche zusammen mit einer Futterspende nach Targu Jiu fahren.

  

2 Notfälle dürfen kommen

Mit Demo auf dem ersten Bild darf noch knapp vor dem harten rumänischen Wintrer eine alte Hündin und mit Wally auf dem zweiten Bild ein sehr verhungerter Hund die Reise nach Deutschland antreten.

Wally sucht dringend eine Pflegestelle

Wally wurde zusammen mit anderen Hunden aus einenm tierheim geholt, dass die Hunde verhungern lässt. Er ist sehr abgemagert und steht seit 14 Tagen in Rumänien in einer Hundepension, die aber auch nicht gut ist. Er ist 40 cm groß und 5-7 Jahre alt. Er soll ruhig und verträglich sein. Wenn wir eine Pflegestelle finden, könnte er kommen.

Sophia ist wieder in der Vermittlung und Oldy bleibt auf seiner Pflegestelle

Sophia ist wieder auf ihrer Pflegestelle in HH. Es hat leider doch nicht gepasst und Menschen und Hund waren nicht glücklich. Sophia sucht jetzt wieder nach einem schönen Zuhause!

Oldy ist älter als gedacht. Er hat nur noch einen Zahn, die nieren sind nicht mehr in Ordnung, er ist schon ein wenig dement, mag nur noch kurze Strecken laufen und er hat hat Hodentumore, die auch schon gestreut haben. Seine verbleibende Zeit darf er bei John in HH bleiben und muß nicht noch einmal umziehen. Er fühlt sich wohl und wird geliebt und er wird nicht irgendwo im Dreck sterben oder getötet werden. Das ist es, was wir für ihn jetzt noch tun können.

Sophia aus der Smeura sucht wieder ein Zuhause

Oldy aus der Tötung bleibt