Die Kastrationen gehen weiter

Dieses Mal wurde in einem kleinen Dorf bei Targu Jiu kastriert. Die Kastration der Müllkippe wurde auf den November verschoben – das ist spät, weil es dann schon sehr kalt ist und die betäubten Hunde keine geschützten Räume zum Aufwachen haben. Luiza wird auf die Hunde achten, die dann mit Decken vor der Kälte geschützt werden müssen.

Gespendet wurden die Kastrationen von dem verein „Berner Sennen-Hunde in Not“ und durchgeführt werden sie von der Timmy-Stiftung, die mit Kastrationsmobilen arbeitet. Die Timmy-Stiftung unterstützt die Kastrationen, indem sie die kosten für das Einfangen der Hunde übernimmt. Da die Hunde auf der Müllkippe wild sind, werden viele mit einem Betäubungsgewehr gefangen werden müssen und auch das verursacht Kosten.

Die Halle in Targu Jiu wird winterfest gemacht

…..noch fehlt es an allem. Draußen stehen zuwenig Hütten und drinnen liegen die Hunde auf dem Sand.

Wir haben 150 € für Stroh überwiesen, damit die Hunde wenigstens einen warmen Platz zum liegen haben. Tierschutzkollegen haben Geld für Hütten geschickt.

Die Halle ist aber schön hell und geräumig und ein wenig Zeit ist ja noch.

Impressionen vom Leben nach der Tötung

Shon und Coala

Kamy

Baby

Coala

Boss

Thor

Paul

 

Wir haben noch nicht von allen Hunden aus der Tötung Bilder, aber doch von einigen. Zwei Hunde haben bereits ein Zuhause gefunden: Paul und Shany. Shana lebt jetzt auf ihrem Altersruhesitz in der Schweiz. Die anderen suchen jetzt ihren Platz im Leben.

Robby

Baby und Blanca (ohne Bild) üben noch am Geschirr laufen und brauchen noch ein wenig, bis an einen Umzug zu denken ist.

Spike

Da wird einem warm ums Herz

Shana, unsere Omi, die nur noch teilnahmslos und zitternd in der Tötung stand – sie darf es am Ende ihres Lebens noch einmal gut haben. Sie ist angekommen und nichts berührt so sehr – finde ich – wie diese ganz alten, müden Hunde, wenn es ein Happy End gibt.

Shana – völlig resigniert

Shana in ihrem neuen Zuhause

Sie sind glücklich…unsere Todeskandidaten (Shon, Thor und Koala)

 

Vielen, vielen Dank für die Ticketspenden!!

Wir waren wirklich überwältigt, wie viel Unterstützung wir bekommen haben, um die Hunde aus dem Tierheim im Umfeld von Bukarest zu holen. Jetzt sind sie auf dem Weg zu uns und es war knapp für die Hunde.

Im Kopf haben wir die Bilder der Hunde, die auch auf den Bildern aus dem Tierheim sind, deren Uhr auch tickt und die jetzt nicht kommen konnten. Wir wollen alles versuchen!

Uns ist bewußt, dass wir an den Verhältnissen nichts ändern können. Nach eigenen Angaben des Tierheims werden täglich 10-20 Hunde dort abgegeben – täglich! in dem Tierheim befinden sich ca. 400 Hunde. Die Zahl würde sich in 4-6 Wochen verdoppeln, wenn nicht getötet würde. Wie fast überall in Rumänien.

Aber die, die bleiben mußten und deren Bilder wir jetzt kennen – sie beschäftigen uns. Wir wollen versuchen, ob wir sie nicht reservieren können und sie dann vielleicht in einigen Wochen, wenn wieder Platz ist, kommen können. Dazu müßte ihre Tötung aber aufgeschoben werden und darauf hoffen wir:

 

Die beiden alten Hunde aus der Smeura sind gestern nacht angekommen

Bild

Moshu erholt sich vom Transport

Moshu (19) und Sophia (17) sind gestern heil angekommen. Moshu ist wirklich ein sehr alter Hund, dem seine Knochen weh tun und der sicher auch Arthrose hat. Er hat nahe Preetz einen Endplatz, wo er sich hoffentlich noch eingewöhnt und geborgen fühlen kann – denn ein bißchen tüddelig ist er ja auch schon. Inzwischen hat er gefressen, im Garten gelegen und mit einer Schmerztablette sieht das Leben auch schon ganz anders aus!

 

Sophia nach ihrer Ankunft im Garten

Sophia soll 17 sein, aber das stimmt ganz sicher nicht. Angekommen ist ein sehr fröhlicher, 7-9 jähriger Hund, bester Stimmung, zugewandt und offen, der super an der Leine läuft, zu allem freundlich ist und ziemlich gut drauf. Ein Schatz!!! Es macht ihr noch etwas Sorgen, durch die offene Tür ins Haus zu gehen – das war in Rumänien wohl verboten – aber ansonsten zeigt sie sich menschenbezogen und voller Freude.

Sophia sucht jetzt ein Zuhause!