Gutek und Adele haben ein Zuhause

Manchmal dauert es lange und ist nicht zu verstehen. Zwei wirklich nette und anpsrechende Hunde und es hat Monate gedauert. Aber jetzt haben beide ein Zuhause gefunden. Ein schönes Leben, euch Zweien!

Olga ist da!

Sie ist eine ältere Dame, genießt die Ruhe und braucht jetzt erstmal eine Zahnsanierung. Sie kann kaum Trockenfutter kauen, so entzündet ihr Zahnfleisch. Nächste Woche geht es los.

Update – es sind zwei alte Freunde!!

Hier kommen neue Bilder von dem alten Hund auf der Straße nach dem Scheren. Heute habe ich erfahren, dass er nicht alleine auf der Straße war – es sind zwei alte Freunde (siehe Bild unten). Der weiße Hund wurde geschoren und es geht ihm gut – aber er wird zurück müssen, wenn es jetzt nicht gelingt, einen Endplatz für ihn zu finden.

Es wäre so schön, einen Platz für beide zu finden. Es wäre so schön, wenn er nicht zurück müßte. Es sind zwei freundliche, ruhige Hunde. Ein Garten würde reichen. Sie sind sehr nett mit ihren Menschen, aber es sind Mioritics und wir können nicht genau sagen, wie sie mit anderen Hunden sind. Sicher aber ist – wer zwei Mioritics laufen hat, braucht keine Alarmanlage – auch, wenn sie alt sind.

Bitte helft mit, einen Platz zu finden!

Alternativ könnten beide in Rumänien in ein neues tierheim aufgenommen werden, welches deutsche Tierschützer dort seit kurzem betreiben. Dazu bräuchten wir Paten, die die 40 € / Hund / Monat übernehmen. Ein Zuhause wäre schöner, aber dieses Tierheim könnte die Rettung vor der Straße sein.

Dringender Notfall noch auf der Straße

Dieser alte Rüde läuft in Rumänien noch auf der Straße. Er wurde ausgesetzt. Gegen seine Hautprobleme hat er Medikamente bekommen und es heilt ab. Er ist freundlich und wird auf ca. 12 Jahre geschätzt.

Vielleicht findet sich jemand, der ihn aufnehmen würde? Dann könnte er von der Straße geholt und reisefertig gemacht werden. Nochmal ein schönes Leben – ganz zum Schluss!


 

dieser

Hannes beim Hundetrainer

Hannes ist der letzter unserer Hunde, die vergangenes Jahr aus der Tötung in Bragadiru kamen. Er ist vermutlich mit der Schlinge gfangen worden und reagiert sehr ängstlich, wenn man nur in die Nähe seines Halsbandes kommt. Ansonsten zeigt er sich menschenbezogen und mag Zuwendung.

Hannes ist seit einigen Wochen bei einem Hundetrainer, damit er wieder lernt, an der Leine zu laufen.

Und verliebt ist er auch.

Grüße von Toby

Toby lebt seit wenigen Wochen im Norden von HH und es geht ihm richtig gut. Seine neue Familie ist glücklich über ihn und wir haben den Eindruck, dass er sehr geliebt wird. Er verträgt sich mit den Katzen, kann schon Bus und Bahn fahren und ist ein vergnügter Sportler und läuft und läuft und läuft.

So viel Lebensfreude bei einem jungen Hund, der wie so viele andere schon auf der Todesliste stand. Manchmal denke ich, sie wissen es.

Wir warten auf……

einen kleinen, ca. 8 j. Rüden, der auf der Straße aufgelesen wurde und die gleichfalls ca. 8 j. Olga, die schon 2 mal verschoben werden mußte, aber jetzt endlich kommen darf (Foto). Beide sind zutraulich und können schon an der Leine laufen.

35-40 cm großer Rüde ohne Namen

Olga hat ihr Zuhause verloren und darf jetzt endlich kommen

8jähriger Kater sucht neues Zuhause

Dieser 8jährige, zutrauliche und hundeverträgliche Kater aus dem Raum Kiel braucht möglichst schnell ein neues Zuhause. Wer hätte ein Plätzchen für ihn.? Er ist Freigänger. Bitte melden unter 0174 9478670.

Unsere Notfälle in Deutschland

Wir hatten den Mut und haben sie kommen lassen – die nicht perfekten Hunde, die dringend Hilfe benötigten. Und jetzt brauchen wir Menschen, die verstehen, was sie alles erlebt haben und sie trotzdem oder gerade deshalb aufnehmen möchten. Damit alles gut wird, damit es auch für sie Sicherheit und ein schönes Zuhause gibt.

Risci ist ein junger, freundlicher Rüde. Er wurde in einem rumänischen Tierheim wegen seiner Blindheit von den anderen Hunden immer wieder angegriffen. Er hatte ehemals ein Zuhause und ist wegen seiner Blindheit entsorgt worden. Und er war völlig verwirrt und mit seiner Kraft am Ende.

 

Und Hannes, der aus der Tötung in Bragadiru stammt. Er war zutraulich, bis sie ihn zum Kastrieren mit der Schlinge gefangen haben. Die Hunde erleben dabei Todesangst, weil die Drahtschlinge sich zu zieht und die Hundefänger die Hunde oft weite Strecken hinter sich her schleifen. Hannes will so gerne, er wird so gerne gestreichelt, er spielt so gerne. Aber er hat Angst, wenn sein Halsband berührt wird. And der Leine kann er noch nicht geführt werden. Das wird Zeit brauchen und einen geduldigen, hundeerfahrenen Menschen. Zur Zeit iast Hannes bei einem Hundettrainer.